Die Physik des Nichts

Warum Urknall, Relativität und Quantenmechanik gescheitert sind.

 

In diesem 350seitigen Buch geht es um die fundamentalen Widersprüche, in die sich die moderne Physik verstrickt hat. Alles begann damit, daß man nicht ordentlich zwischen Objekten und Kon-zepten unterschied. Anhand der Aussagen führender Kosmologen und Teilchenphysiker wird beleuchtet, wie weit man sich seither von der klassischen, rationalen Wissenschaft entfernt hat. Im ersten Teil wird ein Definitionsfundament gelegt und auf die Wichtigkeit genauer Sprache hingewiesen. Im zweiten Teil geht es um die angebliche Ausdehnung des Universums, Schwarze Löcher, Dunkle Materie und ähnliches. Der dritte Teil beschäftigt sich ausführlich mit Einsteins Ideen und den vielen gedanklichen Fehlern, die in seinen Theorien zum Ausdruck kommen. Ihm wird eine autistische Entwicklungsstörung diagnostiziert, die letztlich zu all seinen falschen Vorstellungen führte. Im vierten und letzten Teil geht es um die Quantenmechanik und ihre komplette Realitätsaufgabe, die auf vier simplen gedanklichen Fehlern beruht.

Mit 21 Abbildungen und über 300 Zitaten führender Physiker

Achtung: Das eBook ist nicht mehr erhältlich. Neuveröffentlichung als gedrucktes Buch voraussichtlich Ende 2017

Inhalt

Vorwort

Teil I: Von Menschen und Göttern, Objekten und Konzepten

1.1 Die Wichtigkeit von Definitionen
1.2 Synonyme und ihre Geschwister
1.3 Bewegung ist wichtig
1.4 Wenn ein Konzept ein Objekt wird

Teil II: Urknallkosmologie

2.1 Ein Ballonuniversum
2.2 Zwei Arten von Nichts
2.3 Multiversum
2.4 Dehnt sich etwas aus?
2.5 Schwarze Löcher
2.6 Universum als Schwarzes Loch
2.7 Beobachtungen Schwarzer Löcher?
2.8 Zwei Worte sagen mehr als tausend Formeln
2.9 Dunkle Materie
2.10 Schlußbemerkungen zur Urknallkosmologie

Teil III: Das Einstein-Syndrom 

3.1 Raumgewebe
3.2 Das Durcheinander der Zeitbedeutungen
3.3 Zeitstrahlwanderungen
3.4 Die allzeit bewegungslose Raumzeit

 


 

3.5 Zusammenfassung: Raum und Zeit
3.6 Die Illusion des Beobachters
3.7 Die Rolle der Mathematik
3.8 Das verzerrte Selbstbild der Mathematiker
3.9 Was ist eine Theorie?
3.10 Keine Energie mehr
3.11 Einstein, Asperger und Autisten
3.12 Widerstand gegen Einsteins Umtriebe
3.13 Schlußbemerkungen zum Einstein-Syndrom

Teil IV: Quantenmechanik 

4.1 Wieder einmal im Ansatz falsch
4.2 Einstein mischt munter mit
4.3 Das Atommodell
4.4 Unschärfe – vor allem bei Begriffen
4.5 Auf in die Wahrscheinlichkeit
4.6 Schrödingers gequälte Katze
4.7 Das moderne Atom ist kein Objekt
4.8 Teilchenzirkus
4.9 Der Technologiemythos
4.10 Schlußbemerkungen zur Quantenmechanik 

Am Ende ein neuer Anfang

Leseprobe

Kapitel 2.9 Dunkle Materie als pdf-Datei hier herunterzuladen.

©2011 Raphael Haumann
Ihnen wird hiermit gestattet, die Datei zu öffnen und ggf. auf dem eigenen Rechner zu speichern. Eine Vervielfältigung oder Weitergabe an Dritte ist Ihnen nicht gestattet.